visuell fixiert in basel

Apfelkultur für Axel Springer

In input on 4. Juli 2008 at 20:13

Wow: Apple ist um einen ernsthaften Grosskunden reicher: Axel Springer stellt komplett auf Apple-Produkte um.

Das bringt, wie der infamy-Blog schreibt, Apple einerseits nicht unbedingt Sympathiepunkte. Was ich andererseits schon faszinierend finde, ist diese Einschätzung:

Ich freue mich darüber, dass diese Maßnahme eben nicht nur eine IT-Entscheidung, eine Technologie-Entscheidung ist, sondern dass es auch einen kulturellen Wandel, eine kulturelle Modernisierung des Unternehmens beschleunigen wird. (Dr. Mathias Döpfner)

Schon interessant, wie Apple es geschafft hat, ein Image, ein Lebensgefühl dermassen zu verkörpern, dass schon die Hardwareumstellung – selbst in so grossen Firmen – einen Kulturwandel zumindest zu beschleunigen verspricht. Ich denke allerdings nicht, dass das nur eine erfolgreiche Marketing-Masche dokumentiert; es stimmt tatsächlich, ein Stück weit zumindest. Also ich kann auch auf Windows arbeiten, aber am Mac fühl ich mich wohler und arbeite irgendwie lieber.

Bleibt zu erwarten, ob sich die Apfel-Sp… – pardon, die Axel-Springer-Produkte infolge der Applekultur grob verändern werden. Kann mir das dann jemand sagen, ich les denen ihre Sachen nicht so.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: