visuell fixiert in basel

Posts Tagged ‘obama’

«Change» Meets «Think Different»

In input, technologie on 8. November 2008 at 19:31
obamac

Photo © David Katz / Obama for America

Bestes Product Placement ever. Passt aber auch irgendwie echt gut, oder?

Wers noch nicht gesehen hat: David Katz‘ Fotoreportage von der Wahlnacht hinter den Kulissen ist überhaupt ganz grossartig. Wann nimmt man Politiker schon mal als echte, ehrliche und irgendwo liebenswerte Menschen wahr?

Advertisements

Blogger lieben Obama

In input on 6. November 2008 at 11:01

WordPress hat eine Umfrage gestartet im Stile von: Wen würdet Ihr wählen. Das Resultat: glänzende 69 Prozent für Obama.

polldaddyprespoll1

Muss man daraus unbedingt schliessen, dass Blogger / Onlinemenschen im Schnitt liberaler als Nichtblogger / Offlinemenschen sind? Hm. Erstens dürften Parallelen zum hohen Anteil Obamas am «Youth Vote» ins Spiel kommen. Zweitens: Auf jeden Fall ist Obama ein Internetphänomen* (ähnlich wie ja Ron Paul während der Primaries online gefeiert und gepusht wurde, in realen Zahlen aber keine Chance hatte). Und dann, drittens, natürlich: Der internationale Effekt, schliesslich hätte, wenn man z.B. die Europäer gefragt hätte, McCain höchstens ein Sugus als Trostpreis bekommen. Eine hochgradig zweifel-, aber durchaus schmeichelhafte Antwort schlägt ein Kommentator bei WordPress vor:

Just shows the average WordPress blogger is brighter than the average citizen.

Soviel dazu. Streichen wir uns das ins Gesicht und geniessen den Tag!

* Super Obama World! (via Player1’s Game Blog)

Thank you, America.

In input on 5. November 2008 at 06:19

moments you can't grasp at the moment, but never forget. sorry to be so melodramatic, but i am shaken, and this is history being made.

Last Minute Election Graphics

In input on 4. November 2008 at 21:15

Die New York Times empfiehlt, ab 19 Uhr EST mit Popcorn vor dem Fernseher zu sitzen. Da es hier dann quasi schon morgen ist und ich unmöglich bis dann Popcorn essen kann, hier – sozusagen auf den letzten Drücker vor der grossen Entscheidung – ein kleiner Einblick in die teils wirklich beeindruckende Grafik, die ein Wahlkampf in den U. S. of A. mit sich bringen kann. (Man stelle sich so etwas Hochkarätiges hier vor. Aber eben – man stelle sich so etwas Hochkarätiges wie Obama hier vor.)

freedumb1

laut lesen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Nada Surf im Volkshaus: Sound ohne Tiefenschärfe

In basel, input on 26. Oktober 2008 at 14:58

Am Freitag war ich endlich mal wieder an einem Konzert.

An alle, die sagen, das iPhone kann keine guten Bilder machen, so!

Nada Surf haben im Volkshaus gespielt, und ich muss sagen, Spass gemacht hats. Ich kenne die Band eigentlich nur durch Moni (danke!), die mich diesmal auch mitgenommen hat. Die Sache nennt sich «College Rock» und tönt (wie Anne-Catherine treffend bemerkt) ein bisschen wie die amerikanische Version von Britpop. Amipop? Anyway: Mehrmals habe ich mich an das Coldplay-Konzert erinnert gefühlt, das ich vor, öh, zwei Jahren oder so in Dresden gesehen habe: Das rockt, das fetzt, dann wirds wieder ruhiger, dann fetzts wieder. Handwerklich echt gut gemacht, gute Harmonien, gute Rhythmen (wenn auch immer wieder ein bisschen dieselben), und irgendwie lässt es einen jenseits der oberflächlichen Basisreflexe (Beat im Bauch = Tanzen; ruhige Melodie = Feuerzeug rauskramen) kalt. Also mich.

Den Rest des Beitrags lesen »

Obama rockt Berlin

In input on 24. Juli 2008 at 22:35

Link zur Rede als Video (25 Minuten):

Der Applaus sicher verhaltener als in seinem Homeland, aber: 200 000 Zuschauer? Zum Glück bin ich dann doch nicht hingefahren ;-).

Ein Transkript gibts hier.

Den Rest des Beitrags lesen »

Obama bringt seine schöne Grafik nach Berlin

In input on 22. Juli 2008 at 22:03

Der Fontblog titelt heute ungewohnt euphorisch: «Endlich mal ein gutes Plakat in Deutschland». Indeed: Anlässliches des Besuchs von unser aller Lieblings-US-Präsidentschaftskandidaten (huch, welch abenteuerliche grammatikalische Konstruktion) wird der Unterschied zwischen den grafischen Kulturen in der Wahlwerbung sehr greifbar.

PDF zum Herunterladen

Übrigens gab es zu dem Plakat noch zwei Varianten, die dann zugunsten der obigen Gestaltung verworfen wurden: (weiterlesen…)

Den Rest des Beitrags lesen »